Butter bei de Fische

Hähnchen-Chorizo-Topf

Ein spanisches Lieblingsrezept – Olè

Eines unserer neusten Rezepte… Wir haben es schon mehrfach gemacht und finden es super. Es ist ein „One-Pot“-Gericht. Einschließlich Kartoffeln kommt alles in einen Topf. Die saugen sich voll mit dem herrlichen Geschmack der Soße und außerdem und wenn das Essen fertig ist, ist die Küche schon lange wieder sauber. Also ein ideales Essen für Besuch.

Schmeckt übrigens auch aufgewärmt  :o)

Hähnchen-Chorizo-Topf

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
ergibt:: 4 Portionen

Das braucht man dazu:

  • 1 kg Kartoffeln, überwiegend festkochend
  • Olivenöl
  • 4 - 6 Hühnerbrüstchen oder ein ganzen Hähnchen in 6 Stücke zerteilt
  • 400 g Chorizo am Stück
  • 2 eingelegte Sardellenfilet
  • 1 Msp. Safranfäden
  • 1 Dose Tomaten
  • 1 Glas geröstete und eingelegte Paprikaschoten (gibt es auch beim Italiener, nennt sich "Pepperonata")
  • 1 Liter Hühner- oder Fleischbrühe
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • trockener Sherry
  • geriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 1 Handvoll getrockneter oder eingelegter Oliven
  • 3-4 Zweige Rosmarin

Und so geht's:

1

Zwiebel und Knoblauch putzen und in Scheiben schneiden.

2

Chorizo ebenfalls in Scheiben schneiden und ohne Fett anbraten, die hat sowieso schon Fett genug :o)

3

Die Wurst aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

4

Hühnchen mit Salz und Pfeffer würzen, im Chorizo-Öl anbraten und dann raus der Pfanne und auch auf die Seite stellen.

5

Das Bratfett In einen großen Topf geben - wir nehmen den schweren Bräter - und darin jetzt die Zwiebeln und den Knoblach zwischen 10 und 20 Minuten goldgelb weichdünsten.

6

Die Paprika aus dem Glas in Stücke schneiden und mit der Zwiebel-Knoblauchmischung 3 Minuten weitergaren.

7

Nun mit einem ordentlichen Schuß Sherry ablöschen und diesen einkochen lassen.

8

Rosmarinzweige zu einem Sträusschen binden.

9

Diesen mit den Dosentomaten einschließlich dem Saft aus der Dose in den Topf geben.

10

Jetzt die angebratene Chorizo und Hühnchenstücke dazu.

11

Kartoffeln waschen, schälen, vierteln und auch in den Topf.

12

Mit der Brühe auffüllen, die Kartoffeln und Hähnchenteile sollten mit Flüssigeit bedeckt sein. (Notfalls mehr Brühe benutzen.)

13

Alles bei milder Hitze und leicht geöffnetem Deckel ca. 90 Minuten köcheln lassen, bis die Soße eingedickt und das Hünhchen weich ist.

14

Währendessen die Oliven halbieren und mit 300 ml heißem Wasser aufgießen. Darin die Safranfäden ziehen lassen.

15

30 Min. vor Garzeitende die Flüssigkeit mit den Oliven und dem Safran, der geriebenen Schale der Zitrone und die Sardellen in den Topf dazuschütten und weiter köcheln lassen.

16

Abschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das ist aber meistens unnötig, da die Zutaten an sich schon sehr würzig sind.

Ich hätte ja gerne gleich ein Bild des fertigen Essens gemacht, aber jedesmal wenn das Essen fertig ist, sind wir so gierig, dass wir es wieder vergessen und ruckzuck ist der Teller und die Schüssel leer. Also macht es einfach selber mal, dann seht Ihr schon, dass es nicht nur fantastisch schmeckt, sondern auch gut ausschaut :o)

Photo by Caroline Attwood on Unsplash

That’s Me

That’s Me

"At the end of the day, remind yourself that you did the best you could today, and that is good enough."
Hauptberuflich tätig als Online-Producer bei Immowelt Hamburg, aber in der Freizeit ständig beschäftigt mit Kunsthandwerklichem, Webdesign, den eigenen Internetpräsenzen und allerlei anderem Firlefanz.

Vielleicht magst Du auch

Keine Kommentare bisher.

Kommentiere den Beitrag